© NEWS5

Polizeibericht 15.01.23

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs

B303/Himmelkron Am Samstagabend wurde ein tschechischer Pkw auf der B303 nahe Himmelkron einer Kontrolle durch die Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth unterzogen. Schon zu Beginn der Kontrolle, machte der 41jährige Fahrer den Eindruck unter berauschenden Mitteln zu stehen, was sich durch einen Drogentest bestätigte. Weiterhin wurde im Rahmen der Überprüfung der Dokumente bekannt, dass der vorgezeigte tschechische Führerschein in Deutschland aufgrund zurückliegender Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz nicht mehr gültig ist. Neben einer Anzeige aufgrund des Fahrens unter Drogeneinfluss, muss sich der 41-Jährige ebenfalls wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 

Mit 219 km/h in der Baustelle

Münchberg/A9. Ein Videofahrzeug der Verkehrspolizei Bayreuth hat am 14.01.23, gegen 16:15 Uhr, einen schwarzen BMW mit Bayreuther Zulassung auf der A9 am Bindlacher Berg in Fahrtrichtung Berlin aufgenommen. Bei hier erlaubten 100 km/h fuhr er bergauf bereits 159 km/h. Bis zur Anhaltung nach 46 km in Berg hatte er u.a. vorrausfahrende Fahrzeuge durch Lichthupe, Auffahren und Blinker zur Seite gedrängt und in den Baustellen bei erlaubten 100 km/h in der Spitze 219 km/h erreicht. Der Wagen schnitt für die Ideallinie die Kurven. Nach Abzug der Messtoleranz verbleiben für den höchsten Verstoß noch 208 km/h was ein Bußgeld von 1400 Euro, 2 Punkte und 3 Monate Fahrverbot erwarten lässt. Die weiteren Verstöße werden da noch hinzugerechnet. Nach der Anhaltung des Fahrzeuges mit Unterstützung der Verkehrspolizei Hof sahen sich die Beamten auch veranlasst die beiden Beifahrer zu fragen, ob sie sich wohl fühlen. Den syrischstämmigen 24jährigen Fahrer aus Bayreuth erwartet ein Strafverfahren wegen eines Fahrzeugrennens und Nötigung im Straßenverkehr parallel zur Bußgeldanzeige.  Die Justiz Bayreuth verzichtete auf die Sicherstellung des Führerscheines und des Fahrzeuges. Zur Gefahrenabwehr wurde polizeilicherseits dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und einer der Beifahrer ans Steuer gesetzt.