Polizeibericht 14.06.2019

Keine Fahrerlaubnis und mit Haftbefehl gesucht

A 9/BAYREUTH. Fahnder der Verkehrspolizei hielten am Donnerstagvormittag einen Kleintransporter an der Ausfahrt Bayreuth-Süd in Richtung München an. Bei der Kontrolle des 28-jährigen polnischen Fahrers stellten die Polizisten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem wurde er von der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen Straßenverkehrsgefährdung gesucht . Nachdem sein Arbeitgeber den Haftbefehl durch Zahlung von 1500 Euro abwenden konnte und ihm somit den Gang in eine Justizvollzugsanstalt ersparte, wurde der Pole auf dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Trotz allem wurde er wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

__

Fahrradfahrerin verunfallt

Warmensteinach/ Am gestrigen Nachmittag fuhr eine 62jährige Fahrradfahrerin zusammen mit ihrem Ehemann auf der Staatsstraße 2181 von Oberwarmensteinach nach Warmensteinach. Im Bereich einer Linkskurve im Ortsteil Grenzhammer erschrak die Frau und fuhr mit dem Fahrrad gegen den Bordstein. Dabei stürzte sie und zog sich schwere Verletzungen im Bereich des rechten Unterschenkels in  Form eines Bruches und Prellungen am gesamten Körper zu. Die Frau wurde zur anschließenden medizinischen Versorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus überstellt. Ein Fremdverschulden kann nach ersten Ermittlungen der aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion  Bayreuth-Land ausgeschlossen werden.

__

Schwerlastkontrolle in Bad Berneck

Bad Berneck/ Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Land kontrollierten in der vergangenen Nacht auf der B303 im Bereich von Bad Berneck einen Sattelzug aus Tschechien. Dabei wurden erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen, die eine Sicherheitsleistung von 348,50 Euro nach sich zogen, festgestellt. Nach Zahlung des Betrages konnte der Fahrer seine Fahrt  fortsetzen. Ein Bußgeldbescheid der Zentralen Bußgeldstelle in Viechtach wird dem Betroffenen in seinem Heimatland zugestellt.

red