Polizeibericht 14.01.2020

Gefälschter Führerschein Im Geldbeutel

A 9/WEIDENSEES. Fahnder der Verkehrspolizei hielten am Montagmittag einen Fiat Punto an der Ausfahrt Weidensees an. Die anschließende Kontrolle des Fahrers verlief ohne Beanstandungen. Im Geldbeutel des 37-jährigen türkischen Beifahrers mit Wohnsitz in Berlin konnte jedoch ein totalgefälschter bulgarischer Führerschein aufgefunden werden. Das Falsifikat wurde sichergestellt und der Mann wegen Verschaffens von einem falschen amtlichen Ausweis angezeigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte sie ihre Fahrt nach Berlin fortsetzen.

 

Zu schnell mit Sommerreifen

A 9/BAYREUTH. Ein 31-jähriger Bayreuther fuhr mit seinem Opel an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd in Richtung Nürnberg von der A 9 ab und kam in der dortigen Rechtskurve der Anschlussstelle aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit ins Schleudern. Er prallte zunächst gegen die rechten Schutzplanken und schlitterte weiterhin in den linken Straßengraben. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt und der Gesamtschaden wird mit etwa 2 000 Euro beziffert..  Bei Inaugenscheinnahme des Autos stellten die Beamten fest, dass er nur mit Sommerreifen trotz winterglatter Fahrbahn ausgerüstet war. Dem Fahrer erwartet jetzt ein Bußgeld in dreistelliger Höhe und ein Punkt in Flensburg.

red