Polizeibericht 13.11.2020

Pärchen hatte Crystal dabei

BAYREUTH. Crystal hatten am Donnerstagabend ein 31-jähriger Autofahrer sowie seine 28 Jahre alte Freundin dabei, als Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth sie im Stadtgebiet kontrollierten. Auf beide kommen nun insbesondere strafrechtliche Ermittlungen zu.

Gegen 20.45 Uhr überprüften die Polizisten den Opel mit den zwei Insassen in der Albert-Preu-Straße. Der 31-jährige Fahrer gab zunächst einen falschen Namen an und behauptete, kein Ausweisdokument dabei zu haben. Als die Beamten daraufhin ihn und seine Tasche durchsuchten, kamen nicht nur der Personalausweis, sondern auch ein Schnupfgerät und Reste von Crystal zum Vorschein. Zudem hatte der Mann die Droge konsumiert, was die Entnahme einer Blutprobe und Beendigung der Fahrt nach sich zog. Der 31-Jährige räumte ein, nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Bei der Durchsuchung seiner Mitfahrerin und des Autos entdeckten die Ordnungshüter einige Gramm Crystal in einer Folie sowie einem Behältnis und stellten alles sicher.

Auch die Wohnung des Paares im Landkreis Bayreuth nahmen die Beamten unter die Lupe und beschlagnahmten dort noch eine geringe Menge Crystal. Der 31-Jährige muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung, einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer Ordnungswidrigkeit wegen falscher Namensangabe verantworten. Seine Freundin wird wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

 

Marihuana im Gepäck

A9/Bayreuth. Am Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth auf dem PWC Sophienberg einen Mazda mit Berliner Zulassung. Der 20-jährige Berliner wirkte bei der Kontrolle sichtlich nervös. Bei der Durchsuchung seiner Tasche wurde dort ein Crusher und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Der Berliner wurde daraufhin wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln angezeigt.

Mehrere Waffen sichergestellt

A9/Bayreuth/Pegnitz/Himmelkron. Gleich mehrere Waffen mussten Beamte der Bayreuther Verkehrspolizei am Donnerstag aus dem Verkehr ziehen. Am Vormittag wurden jeweils ein 31-jähriger Rumäne sowie ein 20-jähriger Deutscher an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord bzw. an der Rastanlage in Pegnitz Verkehrskontrollen unterzogen. Beide führten verbotenerweise ein Einhandmesser mit sich. Gegen 22:30 Uhr wurde zudem ein 40-jähriger Pole am Autohof in Himmelkron kontrolliert, wobei in der Ablage Fahrertüre ein griffbereiter Teleskopschlagstock aufgefunden werden konnte. Die Waffen wurden jeweils sichergestellt und alle Personen erhalten Anzeigen wegen Verstößen nach dem Waffengesetz.

red