© dpa

Polizeibericht 11.11.2021

Brummifahrer schläft in Fußgängerzone

BAYREUTH. Bevor er sich am Morgen auf Auslieferungstour machen wollte, parkte ein Lkw-Fahrer sein Gespann in der Fußgängerzone und schlief in der Kabine. Da er alkoholisiert war, wurden Schlüssel und Papiere einbehalten, um eine Weiterfahrt zu unterbinden.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde der Polizei kurz nach Mitternacht ein geparkter Lkw mit laufendem Motor in der Opernstraße gemeldet. Nachdem auf Klopfen und Rufen keine Reaktion erfolgte, stieg die angerückte Streifenbesatzung ins

Führerhaus hinauf und stellte den Motor der Zugmaschine ab. Der Fahrer, ein 34-jähriger Pole, konnte schlafend in der Koje aufgefunden werden. Er hatte offensichtlich nach dem Abstellen des Fahrzeuges Alkohol konsumiert und sich dann zum Schlafen gelegt.

Der Fahrer konnte sich seine Sachen am Morgen im nüchternen Zustand zusammen mit der Verwarnung wegen Parkens in der Fußgängerzone abholen.

 

Garagenbrand schnell gelöscht

HEINERSREUTH, LKR. BAYREUTH. Der Brand einer Doppelgarage im Heinersreuther Gemeindeteil Altenplos beschäftigte Mittwochabend zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth übernahmen die Ermittlungen vor Ort.

Aufmerksame Zeugen bemerkten gegen 16 Uhr Brandrauch in der Doppelgarage des Nachbaranwesens und setzten den Notruf ab. Die schnell am Brandort eingetroffenen Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, etwa 110 in der Spitze, konnten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohnhäuser verhindern. Die Garage sowie ein Anbau brannten jedoch völlig aus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in mittlerer fünfstelliger Höhe. Der Nachbar selbst war zu dieser Zeit nicht zu Hause, weshalb glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die Feuerwehr leistete bis in die Nacht eine Brandwache.

Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth übernahmen die Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung vor.

red