© dpa

Polizeibericht 11.10.2021

Drogenfund bei Kontrolle

A9/Pegnitz. Eine geringe Menge Rauschgift fanden Beamte der Pegnitzer Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht auf Montag auf der Autobahn A 9. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen. Gegen 1.30 Uhr kontrollierten die Polizisten einen Seat Leon mit polnischer Zulassung auf der Rastanlage Fränkische Schweiz West in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer zeigte im Gespräch mit den Ordnungshütern drogentypische Auffälligkeiten. Bei der anschließenden Durchsuchung der 31 und 27 Jahre alten polnischen Insassen und des Fahrzeugs entdeckten die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Beamten ordneten bei dem 31-jährigen Fahrer eine Blutentnahme an.  Das Rauschgift, Amphetamin und Marihuana, im je einstelligen Grammbereich, stellten sie sicher. Die beiden Polen müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und der Fahrer zusätzlich aufgrund der Fahrt unter Drogeneinfluss strafrechtlich verantworten.

Reifenplatzer führt zu Verkehrsunfall

A9/Betzenstein. Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der A 9 ein Verkehrsunfall. Ein 34-jähriger aus Sachsen-Anhalt fuhr mit seinem Mazda in Richtung Nürnberg. Kurz nach der Anschlussstelle Weidensees platzte bei dem mit vier Personen besetzten Fahrzeug ein Reifen, wodurch der Pkw ins Schleudern geriet und fast ungebremst in die rechte Leitplanke krachte. Die Beifahrerin und ihr 4-jähriger Sohn wurden dabei leicht verletzt und im Klinikum Pegnitz behandelt. Der Pkw ist total beschädigt worden und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Zur Absicherung und Bergung waren umliegende Feuerwehren eingesetzt. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

red