© dpa

Polizeibericht 11.09.2021

Betrunken mit dem Auto unterwegs

BAYREUTH. Am frühen Samstagmorgen war ein junger Bayreuther mit zu viel Alkohol am Steuer seines Fahrzeuges.

Ein 26-jähriger Meyernberger war in den Morgenstunden des Samstag mit seinem Pkw im Bereich der Neckarstraße unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 0,7 Promille. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, ihn erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

 

Kleingartenkolonie mit Axt verwüstet

BAYREUTH. Junger Kulmbacher verwüstet die Kleingartenanlage Herzoghöhe.

Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag 10.09.21 begab sich ein 19- jähriger Kulmbacher mit einer Axt in die Kleingartenanlage Herzoghöhe und schlug dort auf mehrere Umzäunungen sowie eine Weide ein. Darüber hinaus beschädigte er einen Geräteschrank in einem Gartenabteil und hebelte mit der Axt ein Fenster auf, wodurch dieses beschädigt wurde.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 750 Euro geschätzt.

Da der junge Mann einer aufmerksamen Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt bereits vor Bekanntwerden der Beschädigungen aufgefallen war, konnte die Tat rasch aufgeklärt werden.

 

Betrunkene bewerfen sich bei Schlägerei mit Stühlen

BAYREUTH. In der Maximilianstraße gipfelte eine Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen mit Stuhlwürfen.

Gegen etwa 05:15 Uhr kam es am Samstagmorgen zu einer Schlägerei zwischen fünf Männern aus Bayreuth im Alter zwischen 21 und 33 Jahren. Alle Personen waren nicht unerheblich alkoholisiert und die körperliche Auseinandersetzung endete schließlich damit, dass Stühle eines angrenzenden Lokales durch die Beteiligten geworfen wurden. Mehrere Personen wurden leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der genaue Tatablauf ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Anzeigenaufnahme vor Ort wurde immer wieder durch unbeteiligte Passanten gestört, weshalb durch die Beamten mehrere Platzverweise erteilt werden mussten.

red