Polizeibericht 11.02.2021

Rauschgift aufgefunden

Bayreuth. Eine geringe Menge Marihuana hatte am Mittwochnachmittag ein 16-Jähriger bei sich. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth beschlagnahmten das Rauschgift und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Schüler ein. Kurz vor 17 Uhr geriet der junge Mann in eine Kontrolle. Hierbei ergaben sich Anzeichen, dass er Drogen mit sich führt. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten dann in der Hose versteckt das Rauschgift und beschlagnahmten es. Den Schüler vernahmen die Polizisten im Beisein eines Erziehungsberechtigten und übergaben ihn in dessen Obhut. Der junge Mann muss sich jetzt strafrechtlich verantworten.

Mit nicht konformen E-Scooter unterwegs

Bayreuth. Mit einem nicht zulassungsfähigen E-Scooter war am Mittwochnachmittag ein 46-Jähriger in der Bahnhofstraße unterwegs. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth kontrollierten den Mann und beendeten die Fahrt. Gegen 16.40 Uhr fiel der Mann mit seinem Gefährt einer Streifenbesatzung auf und es erfolgte eine Kontrolle. Hierbei stellte sich heraus, dass der E-Scooter nicht der Elektrokleinstfahrzeugverordnung entsprach. Zum Führen hätte der Mann eine Fahrerlaubnis benötigt, ist allerdings nicht im Besitz einer solchen. Die Beamten stellten den Roller sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstößen nach der Straßenverkehrszulassungsordnung ein.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass nur erlaubte Scooter für den Gebrauch auf öffentlichem Verkehr bestimmt sind. Im Übrigen gelten die Verkehrsbestimmungen der Straßenverkehrsordnung, die insbesondere das Benutzen von Gehwegen und Fußgängerzonen untersagen.

Drogenfahrt aufgedeckt

Bayreuth. Deutliche Anzeichen von Drogenkonsum wies am Mittwochnachmittag ein Autofahrer auf, den Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth in der Innenstadt kontrollierten. Der Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen. Ermittlungen wegen einer Drogenfahrt sind eingeleitet worden. Gegen 14.40 Uhr stellten die Beamten bei der Verkehrskontrolle eines 24-Jährigen fest, dass er offensichtlich unter Drogeneinfluss steht. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, so dass eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Den Verkehrssünder erwarten nun ein empfindliches Bußgeld, ein Fahrverbot sowie ein Eintrag im Fahreignungsregister.

Reifenplatzer verursacht hohen Sachschaden

A9/Bindlach. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es im Bereich der Bindlacher Allee, in Fahrtrichtung Berlin, zu einem gefährlichen Ereignis. Der Anhänger eines Gliederzuges erlitt links an der vorderen Achse einen Reifenschaden, wodurch – laut Angaben des 50-jährigen Lkw-Fahrers – das gesamte Gespann nach links gegen die Betongleitwand geriet. Im weiteren Verlauf verlor der Anhänger den Reifen gänzlich und verursachte durch die blankliegende Felge eine 100 Meter lange Beschädigung der Fahrbahndecke. Schließlich kippte der Anhänger nach links auf die Betongleitwand und blieb dort liegen. Für die Bergung musste der linke und mittlere Fahrstreifen für mehrere Stunden gesperrt werden. Es kam zu keiner größeren Verkehrsstörung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro.

red