Polizeibericht 10.02.2020

Amphetamin und Ecstasy mitgeführt

A9/Pegnitz. Am Samstagnachmittag wurde ein polnischer Kleintransporter durch Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth aus dem Verkehr gezogen. Während der Kontrolle konnte bei dem 28-jährigen Fahrer aus Polen in einer Bauchtasche ein Behältnis aufgefunden werden, in dem eine geringe Menge Amphetamine und eine Ecstasy-Tablette zum Vorschein kamen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Der Fahrzeugführer wurde im Anschluss in das Klinikum Pegnitz zur Durchführung einer Blutentnahme verbracht. Dem jungen Mann erwarten nun diverse Anzeigen und er wird länger zu Fuß gehen müssen.

Butterflymesser aufgefunden

A9/Bayreuth. Am Sonntagmittag wurde auf der A9 in Fahrtrichtung Berlin ein Pkw von Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth kontrolliert. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde in der Seitenablage des 16-jährigen Beifahrers ein verbotenes Butterflymesser aufgefunden. Das Messer wurde sichergestellt und gegen den Jugendlichen wurde ein Ermittlungserfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Trotz Fahrverbotes unterwegs

A9/Bayreuth. Am Freitagnachmittag stoppten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth einen 38-jährigen Polen, welcher mit seinem Audi Q 7 die A 9 in Fahrtrichtung Berlin befuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten schnell fest, dass gegen den Mann ein rechtsgültiges Fahrverbot besteht. Die Fahrt endete für den Fahrzeugführer und gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens trotz Fahrverbots eingeleitet.

Marihuana in der Tasche

A 9/Pegnitz. Bei der Kontrolle eines 44-jährigen Polen am Sonntagabend an der Rastanlage Fränkische Schweiz wurde durch Beamte der Verkehrspolizei eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt und den Polen erwartet nun eine Anzeige wegen dem Besitz von Rauschgift.

red