Polizeibericht 10.01.2019

Betrunken gegen Ampelmast

Goldkronach/Dressendorf/ Ein 28jähriger Fahrzeugführer aus Bindlach fuhr am frühen Donnerstagmorgen auf der Staatsstraße 2163 von Allersdorf kommend in Richtung Goldkronach. Im Kurvenbereich in der Ortsmitte von Dressendorf kam das Fahrzeug bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und fuhr gegen einen Ampelmasten. Durch den Unfall fing der PKW Feuer und brannte komplett aus. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß von der Unfallörtlichkeit. Da der Zustand des Fahrers, insbesondere mögliche Verletzungsmuster, nicht bekannt waren, wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Der Fahrer konnte letztendlich durch Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Land angetroffen und befragt werden. Glücklicherweise war die Person unverletzt. Allerdings mussten die Beamten feststellen,  dass das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt wurde. Der durchgeführte Alkoholtest erbrachte eine Wert von 1,22 Promille. In wie weit eine gültige Fahrerlaubnis vorhanden ist, wird auch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen sein. Nach erfolgter Blutentnahme und weiterer strafprozessualer Maßnahmen konnte der Beschuldigte seinen Weg fortsetzten. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

 

Unvernünftige Autofahrer

A9/Berg: Trotz winterlicher Straßen- und Wetterverhältnisse mit Schneefall und nasser Fahrbahn musste die zivile Videostreife der Hofer Verkehrspolizei am Mittwoch zwei Kraftfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit beanstanden.

Beide PKW-Fahrer müssen mit einer Anzeige und Punkten in Flensburg rechnen. Auf der bei Nässe auf 80 km/h beschränkten A9 war der schnellste mit 142 km/h unterwegs.

Ohne Führerschein unterwegs

A9/Berg:  Den richtigen Riecher hatte eine Streife der Grenzpolizeigruppe der Hofer Verkehrspolizei am. Die verdachtsunabhängige Kontrolle eines slowenischen Skoda ergab, dass der 20-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war die Konsequenz. Sein 27-jähriger Kollege musste das Steuer des PKW übernehmen.

Haftbefehl durch Zahlung abgewendet

A9/Berg: Schleierfahnder der Verkehrspolizei Hof kontrollierten am Mittwochnachmittag einen Audi A8 aus Leipzig. Gegen die 29-jährige Autofahrerin bestand ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Leipzig wegen Beleidigung.

Durch Zahlung der vorgesehenen Geldstrafe von knapp 400.- Euro konnte die Dame der Hofer Justizvollzugsanstalt entgehen.