© dpa

Polizeibericht 08.06.2021

Fassade von Wahlkreisbüro beschädigt

Bayreuth. Die Fassade eines Wahlkreisbüros im Stadtgebiet beschmierten bislang Unbekannte in der Nacht zum Montag mit einem linkspolitisch motivierten Schriftzug. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen. Im Zeitraum von Sonntag, 18 Uhr, bis Montag, gegen 7.45 Uhr, sprühten die Täter mit schwarzem Graffiti den etwa zwei Meter auf ein Meter großen Schriftzug an die Fassade des Büros in der Friedrichstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 zu melden.

Alkoholunfall

Bayreuth. Am gestrigen Montag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Erlanger Straße. Die Unfallverursacherin stand unter Alkoholeinfluss. Eine 46-jährige Pegnitzerin befuhr am gestrigen Montag gegen 16:30 Uhr die Erlanger Straße stadtauswärts. Sie nutzte hierzu mit ihrem Opel Astra mit Bayreuther Zulassung den rechten der beiden Fahrstreifen. Auf Höhe des Johann-Stumpf-Weges fuhr der hinter ihr fahrende Audi Q3, ebenfalls mit Bayreuther Zulassung, nahezu ungebremst auf sie auf. Durch die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt konnte bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch wahrgenommen. Bei der 40-jährigen Bayreutherin erbrachte ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von knapp 1,8 Promille zum Vorschein. Gegen die Audi-Fahrerin wird nun u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Hausfassade mit Kot beworfen

Bayreuth. In der Zeit von Mittwoch- bis Freitagnachmittag wurde die Hausfassade der Studiobühne Bayreuth mit Kot beworfen. Bislang Unbekannte bewarfen die Hausfassade der Studiobühne Bayreuth in der Röntgenstraße mit mehreren befüllten Kotbeuteln. Als Tatzeit kommt die Zeit zwischen letzter Woche Mittwoch und Freitag in Frage. Durch die Beschmutzung entstanden Reinigungskosten in Höhe von ca. 300,- Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130 entgegen.

Polizei zieht gestohlenes Fahrzeug aus dem Verkehr

A9/Himmelkron. Einen gestohlenen Pkw aus Altötting stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der A 9 Richtung München bei Himmelkron fest. Die Beamten kontrollierten den gesuchten Insassen aus dem Landkreis Ingolstadt nach Hinzuziehung weiterer Streifen aus dem Umkreis an der Ausfahrt Himmelkron. Die Sicherstellung des Pkws im Strafverfahren war die Folge und das Fahrzeug wurde auf dem Kfz-Verwahrplatz eines Abschleppunternehmens verbracht. Der 39-jährige polizeibekannte Insasse entwendete zuvor den VW Golf mit Altöttinger Zulassung und nutzte das Vertrauensverhältnis zu seiner älteren, pflegebedürftigen Geschädigten aus. Hierbei entwendete er die Zündschlüssel des Pkws für seine unerlaubte Spritztour nach Frankfurt/Oder und zurück. Bei der Kontrolle versuchte dieser noch vor der Polizei zu flüchtigen und beschädigten einen Funkwagen leicht. Die Beamten blieben glücklicherweise unverletzt und es blieb bei einem geringen Schaden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Weiterreise endete vorerst in Bayreuth. Im Besitz eines Führerscheins war er ebenso nicht. Nach Abschluss der Ermittlungen musste der Täter seine Heimreise zu Fuß bzw. mit dem Zug antreten. Den 39-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls des Kfz, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

red