Polizeibericht 08.03.2020

Bodenverunreinigung mit Öl
 
Lehen/Weidenberg. Am Samstag, den 07.03.20, gegen 08.30 Uhr, entdeckte eine Spaziergängerin neben einem Feldweg bei der Kreisstraße BT 17, ca. 300 m südlich der Ortschaft Lehen, schwarzes Öl in einem Entwässerungsgraben. In diesem befand sich zudem eine Kunststoffwanne mit ca. 5 Liter Öl als Inhalt. Des Weiteren konnten ein Schraubenschlüssel, ein Reststück Schlauch sowie Arbeitshandschuhe aufgefunden und sichergestellt werden.
Es befand sich ein Ölfleck auf dem Weg – eine größere Menge Öl war bereits ausgetreten und aufgrund starken Regens etwa 50 Meter entlang des Grabens gelaufen. Neben der Feuerwehr Lehen war das Landratsamt Bayreuth sowie das Wasserwirtschaftsamt in den Einsatz eingebunden. Der Entwässerungsgraben musste bis zu einer Wassersperre ausgegraben werden.
Die Polizei ermittelt u. a. wegen des Tatbestands der Bodenverunreinigung – der entstandene Schaden kann noch nicht genau beziffert werden.
Wer kann Hinweise zur Herkunft des Öls und der o. g. Utensilien sowie zur Klärung des Sachverhalts geben? Diese nimmt die Polizei unter Tel. 0921/506-2230 entgegen.
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
 
Obernsees/Mistelgau. Am Samstag, den 07.03.20, gegen 10.35 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindebereich Mistelgau die Vordere Dorfstraße in Obernsees von der Ortsmitte kommend in Richtung südlichen Ortsausgang. Hierbei verlor er bei regennasser Fahrbahn auf einem Kopfsteinpflaster die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug, ein VW Golf, überschlug sich und kam in einem angrenzenden Feld auf dem Dach zum Liegen.
Bei dem Verkehrsunfall wurden sowohl der Fahrer als auch seine 17jährige Beifahrerin leicht verletzt. Es war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, ebenso diverse Feuerwehrkräfte.
Am Pkw entstand ca. 2500 Euro Sachschaden.
red