© dpa

Polizeibericht 07.01.2021

Zwei Radfahrer bei Unfall verletzt

BAYREUTH. Zwei verletzte Fahrradfahrer und ca. 3000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Dienstagabend in der Spinnereistraße.

Ein 70-jähriger Bayreuther wollte mit seinem Pkw von der Spinnereistraße nach rechts in die Gutenbergstraße einbiegen. Hierbei übersah er zwei 14-Jährige aus Bayreuth, welche mit ihren Fahrrädern entlang der Gutenbergstraße unterwegs waren. Durch den Zusammenprall der beiden Radfahrer mit dem einbiegenden Pkw erlitten diese mittelschwere Verletzungen im Bereich der Arme und Beine, sowie eine Gehirnerschütterung. Sie wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bayreuth gebracht und dort nach Erstversorgung stationär aufgenommen. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Da der genaue Unfallhergang, insbesondere die Fahrtrichtung der beiden Radfahrer, noch nicht endgültig geklärt ist, werden mögliche Zeugen gebeten, sich unter

Tel.: 0921/506-2130 bei der PI Bayreuth-Stadt zu melden.

 

 

Berauscht am Steuer

BAYREUTH. Unter Drogeneinfluss war am Dreikönigstag ein Autofahrer im Stadtgebiet unterwegs. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth zogen den Mann aus dem Verkehr und unterbanden die Weiterfahrt.

Gegen 19.45 Uhr geriet der 31-Jährige mit seinem Fahrzeug in eine Verkehrskontrolle. Hierbei konnten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten feststellen. Ein Drogenvortest bestätigte den ersten Verdacht der Polizeibeamten, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Das Fahrzeug musste der Mann stehen lassen. Ihn erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot und einem Eintrag im Fahreignungsregister.

 

Drogen sichergestellt

BAYREUTH. Bei Kontrollen am Dienstag sowie am Dreikönigstag stellten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth Rauschgift sicher. Gegen die beiden Beschuldigten sind Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Am Dienstagnachmittag geriet ein 28-Jähriger in eine Kontrolle. Die Beamten konnten bei einer Durchsuchung einige Gramm Marihuana auffinden und beschlagnahmen. Am späten Nachmittag des Dreikönigstages reagierte ein 46-Jähriger äußerst nervös, als er die Beamten erblickte. Er entledigte sich kurzerhand einer geringen Menge Marihuana, was allerding den Augen der Polizisten nicht entging. Das Rauschgift beschlagnahmten die Beamten. Gegen die beiden Männer sind mittlerweile Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

red