Polizeibericht 06.10.2021

Betrunkener Trucker

A 9/BAYREUTH. Mit knappen 1,2 Promille war am Dienstagmittag ein 52-jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug auf der A 9 in Richtung München unterwegs. Beamte des Gefahrgut- und Schwerlasttrupps der Verkehrspolizei Bayreuth stoppten den Mann aus Polen auf dem Parkplatz Sophienberg. Da während der Kontrolle Atemalkoholgeruch wahrnehmbar war, wurde vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde sodann untersagt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Zudem wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Ermittlungen wegen einem Vergehen der Trunkenheit im Verkehr wurden eingeleitet.

 

Mehr als nur Umzugskartons dabei

A9/Bayreuth. Am Diensttagabend kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth einen Umzugswagen mit drei Personen im Alter von Anfang 20, welche auf der A9 aus Niedersachsen kamen und in Richtung München unterwegs waren. Bei den beiden Mitfahrern konnte jeweils eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Nach erfolgter Belehrung und Sicherstellung des Betäubungsmittels konnten die drei jungen Männer ihren Umzug fortsetzen. Nun erwartet sie ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz.

 

Ladendieb bei Flucht gestürzt

BAYREUTH. Eine rabiate Methode wendete ein Ladendieb Freitagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt an. Er schnitt mit einem Seitenschneider die Diebstahlssicherungen aus den Kleidungsstücken.

Mehrere Teile an Damenoberbekleidung hatte der 39-jähriger Mann bereits an sich genommen und in eine mitgeführte Tasche gesteckt. Als er daraufhin vom Ladenpersonal angesprochen wurde, rannte er zunächst aus dem

Geschäft, stürzte aber auf seiner Flucht und konnte bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festgehalten werden. Die entwendeten Sachen im Wert von 600 Euro wurden sichergestellt.

Ermittlungen wegen Ladendiebstahls wurden eingeleitet.

 

red