Polizeibericht 06.04.2021

Drogenfahrt aufgedeckt

BAYREUTH. Unter Drogeneinfluss war am Montagnachmittag ein Autofahrer im Stadtgebiet Bayreuth unterwegs. Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth kontrollierten den Mann und zogen ihn aus dem Verkehr.

Gegen 16.30 Uhr geriet der 26-Jährige in eine Verkehrskontrolle. Hierbei stellten die Beamten bei dem Mann deutliche Anzeichen von Drogenkonsum fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Der 26-Jährige musste sein Fahrzeug stehen lassen und erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit einem empfindlichen Bußgeld, einem Fahrverbot und einem Eintrage im Fahreignungsregister.

 

 

Alkoholisiert mit Kleinkraftrad unterwegs

BAYREUTH. Deutlichen Alkoholgeruch stellte eine Streife der PI Bayreuth-Stadt am Montagabend beim Fahrer eines Kleinkraftrades fest.

Der 57-jährige Bayreuther wurde kurz vor 20 Uhr im Stadtteil Kreuz angehalten. Nachdem der Alkotest einen Wert von deutlich über ein Promille zeigte wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt und das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Es folgte eine Blutentnahme, bevor der Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen konnte.

Er wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Verkehrsunfall auf der A9

A9/Pegnitz. Am späten Montagnachmittag, den 05.04.2021, verunfallte ein junger Autofahrer auf der A9, als er bei schlechten Straßenverhältnissen auf Grund starken Regens in Fahrtrichtung München unterwegs war. Nach einer leichten Kurve kam der 20 Jährige ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.  Er und seine 4 Familienangehörigen blieben hierbei unverletzt, der Pkw musste jedoch auf Grund des starken Aufpralls und des daraus resultierenden Schadens an der Frontstoßstange, abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

red