Polizeibericht 05.06.2019

Amfetamin aufgefunden

A 9/BAYREUTH. Bei einem 41-jährigen Mann aus Polen fand eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am Dienstagnachmittag eine geringe Menge Amfetamin. Dieser hatte das weiße Pulver und ein Schnupfrohr in seiner Hosentasche in einer kleinen Metallbox versteckt. Der Mann war Beifahrer in einem Pkw auf der Reise von Polen nach Süddeutschland. Das Fahrzeug wurde von den Beamten zuvor am Parkplatz Sophienberg, während die Insassen dort eine Pause einlegten, einer Kontrolle unterzogen. Das Rauschgift wurde noch vor Ort sichergestellt und der Mann wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Getarnter Elektroschocker

A 9/PEGNITZ. Als Elektroschocker entpuppte sich eine Taschenlampe, die ein 39-jähriger Kroate in seinem Kleinlaster mitführte. Am Dienstagmittag hielt eine zivile Fahnder Streife der Verkehrspolizei Bayreuth den Kastenwagen an der Rastanlage Fränkische Schweiz an. Als die Beamten eine Taschenlampe, die im Führerhaus lag näher betrachteten, stellten sie fest, dass es sich um ein Elektroschockgerät handelt. Den in Deutschland verbotenen Gegenstand stellten sie sicher. Der 39-Jährige wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

red