Polizeibericht 04.06.2019

Alkoholfahrt gestoppt

BINDLACH, LKR. BAYREUTH. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am späten Montagabend (03.06.2019) konnten Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste bei einem 55-jährigen Golffahrer Alkoholgeruch feststellen. Ein gegen 22.15 Uhr freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,38 mg/l. Der angetrunkene Fahrzeugführer musste seinen Pkw stehen lassen und die Polizeistreife zur Dienststelle begleiten. Dort bestätigte ein gerichtsverwertbarer Test den zu hohen Alkoholwert des Vortests.

Nun erwarten den Verkehrssünder ein Bußgeld von 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.

Auffälliger Kradfahrer

BAYREUTH. Weil ein 23-jähriger Kradfahrer sein Kennzeichen unzulässig nach oben gebogen hatte, geriet der junge Mann in eine Verkehrskontrolle. Dabei wurde auch noch etwas Haschisch aufgefunden. Den Fahrer erwarten nun mehrere Anzeigen.

Am Montag gegen 16.00 Uhr befuhr der junge Mann mit seinem Leichtkraftrad die Kulmbacher Straße stadtauswärts. Dabei fiel einer Streife der PI Bayreuth-Stadt auf, dass das Kennzeichen deutlich nach oben gebogen und dadurch kaum lesbar war. Bei der Kontrolle versuchte der Mann noch Stückchen Haschisch verschwinden zu lassen, was aber bemerkt wurde. Gegen den Fahrer wird nun wegen Kennzeichenmissbrauches und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Zeugen gesucht

BAYREUTH. Am Montag kurz nach 08.00 Uhr kam es an der Kreuzung Bamberger Straße/Spitzwegstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Seat Ibiza und einem Krankentransportfahrzeug. Aufgrund von widersprüchlichen Angaben der Unfallbeteiligten sucht die Polizei nach Unfallzeugen.

Bei der Unfallaufnahme gaben beide beteiligten Fahrer an,  bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren zu sein. Da die Lichtzeichenanlage aber einwandfrei funktionierte, suchen die aufnehmenden Beamten Zeugen, die den tatsächlichen Ablauf beobachtet haben. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.000 Euro.

red