© dpa

Polizeibericht 01.09.2020

Sachbeschädigung am Einkaufsmarkt

Bindlach. Im Zeitraum des vergangenen Wochenendes beschädigten unbekannte Täter den Parkraum eines Einkaufsmarktes in der Bühlstraße in Bindlach. So wurde u.a. eine Absperrkette abgerissen und ein Hinweisschild beschädigt. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich. In wie weit hier Jugendliche und Heranwachsende, die den Parkplatz als Treffpunkt nutzen, eine Rolle spielen, ist Ziel der polizeilichen Ermittlungen. Hinweise bitte an die  Polizeiinspektion Bayreuth-Land, Tel. 0921/506-2230.

Wildkameras entwendet

Mehlmeisel. Über einen längeren Zeitraum wurden im Gemeindegebiet Mehlmeisel mehrere Wildkameras entwendet. Letztmals schlugen die unbekannten Täter in der Nacht vom 27. auf 28. August zu und nahmen eine sog. Wilduhr  mit. Dem Jagdberechtigten entstand so ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise bitte an die  Polizeiinspektion Bayreuth-Land, Tel. 0921/506-2230.

Fahrer ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen

A9/Bindlach. Am Montagvormittag wurde durch Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth ein Kleintransporter aus Sachsen auf der A9 Richtung München an der Ausfahrt Bindlacher Berg kontrolliert. Der Fahrzeugführer, ein 44-jähriger Handwerker aus Sachsen, konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen und gab an, diesen zu Hause vergessen zu haben. Dieser Schwindel flog jedoch im Rahmen vor Ort durchgeführter Ermittlungen sofort auf, da der 44-Jährige seit zwei Jahren nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und diese ihm aufgrund einer Trunkenheit im Verkehr entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten untersagt. Dem Mann droht jetzt ein Strafverfahren.

An der Raststätte verhaftet

A9/Pegnitz. Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten zusammen mit dem Zoll aus Nürnberg am Montagvormittag zwei Insassen eines Lieferwagens polnischer Zulassung an der Rastanlage Fränkische Schweiz. Eine Überprüfung des 24-jährigen polnischen Beifahrers ergab, dass gegen diesen ein Haftbefehl vorlag, da er in der Vergangenheit wegen diverser Diebstahlsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten ist, bisher aber seinen Strafbefehl noch nicht bezahlt hatte. Die nun von der Staatsanwaltschaft Hildesheim geforderte hohe Geldsumme konnte er vor Ort nicht bezahlen. Der Mann wurde durch die Polizeibeamten verhaftet und in die JVA Bayreuth eingeliefert.

Im Kurvenbereich außer Kontrolle

A9/Haag. Am Montagvormittag befuhr ein 30-jähriger Nordrhein-Westfale die A9 in südliche Fahrtrichtung. Als er zwischen den Anschlussstellen Bayreuth-Süd und Trockau mit seinem BMW zu schnell in eine regennasse Kurve fuhr, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern. Dabei rammte er erst einen anderen Verkehrsteilnehmer mit dessen VW und schleuderte dann rechts in die Böschung. Die Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Rest der Beteiligten blieb zum Glück unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Gegen den Fahrer des BMW wurde neben ein Bußgeldverfahren wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auch ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine sofort eintreffende Streife der Verkehrspolizei Bayreuth, welche zufällig unmittelbar nach dem Unfallgeschehen dazukam.

red