© dpa

Polizeibericht 01.09.2021

Unbekannte beschädigen Fahrzeuge

BAYREUTH. Beträchtlichen Sachschaden haben bislang Unbekannte am Montag an vier Ausstellungsfahrzeugen eines Autohauses in der Äußeren Badstraße hinterlassen.

In der Zeit zwischen 11.00 und 17.30 Uhr wurden die Motorhauben von vier Pkw durch Dellen und tiefe Kratzer beschädigt. Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich.

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen und relevante Spuren gesichert.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: 0921/506-2130 bei der PI Bayreuth-Stadt zu melden.

 

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Selb – Am gestrigen Dienstag, gegen 17:40 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte im Bereich Wildenau einen 28-Jahre alten Mann aus Sokolov, der mit einem schwarzen Pkw Skoda Octavia auf der Staatsstraße St2179 unterwegs war. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin und Marihuana. Zudem wurden im Fahrzeug des Mannes geringe Mengen Marihuana und Amphetamin aufgefunden. Eine Streife der Polizei Marktredwitz verbrachte den 28-Jährigen daraufhin in ein lokales Klinikum. Dort musste er sich dann einer Blutentnahme unterziehen. Zur Unterbindung der Weiterfahrt stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel des Skoda sicher. Der 28-Jährige muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. Allein für diese Ordnungswidrigkeit sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500,- Euro, zwei Punkte auf dem Konto in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor.

 

 

Linken Außenspiegel eines geparkten Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Marktredwitz – Ein 28-jähriger Mann aus Wunsiedel verständigte am gestrigen Dienstagnachmittag die Polizei Marktredwitz. Er gab an, seinen Pkw, einen grünen BMW M5, am Dienstag zwischen 10:00 Uhr und 13:15 Uhr am Fahrbahnrand in der Ottostraße abgestellt zu haben. Als er zu seinem Pkw zurückgekommen sei, habe er daran einen frischen Unfallschaden festgestellt. Seinen Angaben zufolge sei die Verkleidung des linken Außenspiegels abgerissen worden. Dadurch seien die Halterungen an der Verkleidung teilweise gebrochen und es sei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 1500,- Euro entstanden. Vermutlich hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem ebenfalls noch unbekannten Fahrzeug den Spiegel des BMW im Vorbeifahren touchiert. Die Polizei Marktredwitz ermittelt deswegen in diesem Fall aktuell noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Es werden daher Zeugen gesucht die sachdienliche Hinweise zur Klärung des Falls geben können. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Marktredwitz unter 09231/9676-0 zu melden.

 

 

Versuchter Betrug

Marktredwitz – Noch einmal glimpflich davongekommen ist eine 56-jährige Frau aus Marktredwitz. Sie kam am gestrigen Dienstag zur Polizei Marktredwitz und zeigte hier einen versuchten Betrug an. Sie hatte über eine Internet-Verkaufs-Plattform ein Bett zum Verkauf angeboten. Ein bislang noch Unbekannter zeigte Interesse an ihrem Inserat und bot ihr an, das Bett von einer von ihm beauftragten Spedition abholen zu lassen. Im weiteren Verlauf forderte der vermeintliche Käufer eine Kautionszahlung in Höhe von € 180,00 von der 56-Jährigen um die Spedition beauftragen zu können. Im letzten Moment wurde die 56-jährige, ihren Angaben zufolge, durch ihre Tochter auf die augenscheinliche Betrugsmasche aufmerksam gemacht, bevor ihr ein finanzieller Schaden entstand. Gegen den bislang unbekannten Kaufinteressenten ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen eines versuchten Betrugsdelikts. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Marktredwitz die Bürger um besondere Vorsicht bei Geschäften im Internet und empfiehlt genau zu prüfen mit wem man es zu tun hat.

 

Brief aus Briefkasten entwendet

Marktredwitz – Am gestrigen Dienstag zeigte ein 25-jähriger Marktredwitzer einen dreisten Diebstahl bei der Polizeiinspektion Marktredwitz an. Seinen Angaben zufolge habe ein 36-Jahre alter Mitbewohner des unter anderem von ihm bewohnten Mehrfamilienhauses in der Schuhwiese einen DIN-A4-Umschlag aus seinem Briefkasten entnommen und sich damit entfernt. Die Tat habe im Zeitraum vom 26.08.2021 bis 29.08.2021 stattgefunden. Eine aufmerksame Zeugin habe den Vorfall zudem beobachten können. Bei dem 36-jährigen Tatverdächtigen handelt es sich um einen amtsbekannten Mann. Gegen ihn ermittelt die Polizei Marktredwitz nun aufgrund des oben genannten Sachverhalts wegen eines Diebstahlsdelikts.

 

Kontrolle eines Berliner Kleintransporters bringt Betäubungsmittel zum Vorschein

A9/BERG, LKR. HOF. Beamte der Verkehrspolizei Hof kontrollierten am Dienstagnachmittag einen Kleintransporter auf dem Gelände der Rastanlage Frankenwald-West. Dabei fanden die Ordnungshüter Marihuana und Kokain sowie Zubehör für deren Konsum. Die Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen.

Gegen 14 Uhr wurden die Verkehrspolizisten auf den Kleintransporter, der mit fünf männlichen Personen besetzt und in Richtung München unterwegs war, aufmerksam und kontrollierten diesen auf dem Parkplatz der Rastanlage. Bei der folgenden Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten im Kofferraum sowohl Marihuana, als auch Kokain im niedrigen zweistelligen Grammbereich und stellten dieses sicher. Die Betäubungsmittel ließen sich dem 41-jährigen Beifahrer zuordnen, der den Besitz auch einräumte.

Der Berliner muss sich nun aufgrund des Besitzes von Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

 

Planenschlitzer auf dem Gelände der Rastanlage Frankenwald-West

A9/BERG, LKR. HOF. In der Nacht von Montag auf Dienstag gingen bislang Unbekannte zwei geparkte Sattelzüge auf dem Parkplatz der Rastanlage Frankenwald-West an und entwendeten Elektronikartikel von der Ladefläche. Die Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen.

Die beiden Sattelzüge mit deutscher und polnischer Zulassung standen von Montagabend, 19 Uhr, bis Dienstagvormittag, 5 Uhr, auf dem Parkplatz der Rastanlage. In diesem Zeitraum schlitzten bislang unbekannte Personen die Planen der Anhänger auf. Von der Ladefläche eines Sattelzuges entwendeten die Diebe Computerzubehör im geschätzt niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Der entstandene Sachschaden beläuft sich gesamt auf zirka 500 Euro.

Die Kripo Hof übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die im besagten Zeitraum im Bereich der Rastanlage verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge festgestellt haben, setzen sich bitte mit den Kriminalbeamten unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 in Verbindung.

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

UNTERSTEINACH, LKR. KULMBACH: Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach verantworten. Obwohl ihm die Fahrerlaubnis von Amtswegen entzogen wurde, war er mit seinem Audi in der Egerer Straße unterwegs.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstagabend stoppten Beamte der Stadtsteinacher Polizei den Audi-Fahrer. Bei der Überprüfung von Person und Fahrzeug stellten die Ordnungshüter fest, dass dem jungen Mann im Frühjahr die Fahrerlaubnis vom Landratsamt Kulmbach entzogen wurde. Aus diesem Grund stellten die Beamten den Führerschein des Mannes gleich sicher und unterbanden die Weiterfahrt, indem sie die Fahrzeugschlüssel sicherstellten.

Neben der Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet den 28-Jährigen auch ein Strafverfahren, weil er beim Landratsamt falsche Angaben zu seinem Führerschein gemacht hat. Im Frühjahr hatte er behauptet, sein Dokument verloren zu haben, um es nicht abgeben zu müssen. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei Stadtsteinach zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth.

 

Junge stürzt mit Cityroller

Wunsiedel – Am Dienstagnachmittag war ein zwölfjähriger Junge mit seinem Cityroller in der Karl-Sand-Straße unterwegs. Er wollte mit seinem Roller über den Fußweg auf den Parkplatz des E-Centers einfahren. Dabei musste er eine Bordsteinkante überqueren, wobei er das Gleichgewicht verlor und hinfiel. Beim Sturz auf den Boden erlitt der Junge schwere Verletzungen am Arm, weshalb er mit dem BRK zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Um den Cityroller, an dem kein Schaden entstand, kümmerten sich Familienangehörige, die an die Unfallstelle gekommen waren.

 

 

Zusammenstoß beim Linksabbiegen

Wunsiedel – Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro kam es am Dienstag um 13.00 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 84-jähriger Wunsiedler mit seinem Pkw in der Sechsämterland-Straße unterwegs und wollte nach links in die bevorrechtigte Ludwigstraße einbiegen. Dabei übersah er das von links kommende Auto einer 18-jährigen Röslauerin, die die Ludwigstraße in Richtung Feldstraße befuhr und stieß mit diesem zusammen. Während am Auto der Röslauerin ein Schaden in Höhe von zirka 6.000 Euro entstand, belaufen sich die Kosten für die Instandsetzung des Fahrzeugs des 84-Jährigen auf etwa 8.000 Euro. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Unfallbeteiligten verletzt.

red