Plädoyers im Prozess um getötete Anhalterin Sophia

Der Prozess um die getötete Anhalterin Sophia Lösche geht heute (10.09.) weiter. Vor dem Bayreuther Schwurgericht wird plädiert. Der marokkanische Lasterfahrer Boujeema L. hatte zugegeben, die 28-jährige Studentin aus Amberg im Juni 2018 getötet zu haben. Es fehlen aber auch nach dem Ende der Beweisaufnahme viele Antworten auf wichtige Fragen. Wie lange hat die junge Frau, nachdem sie in Leipzig in den Laster gestiegen war, noch gelebt? Ist sie auf dem Rastplatz in Sperbes getötet worden oder doch erst zwei oder drei Tage später in Frankreich? Und was war das Tatmotiv  – ein eskalierender Streit über einen Brocken Haschisch oder Frust des Täters, weil Sophia Lösche sich gegen seine Annäherungsversuche zur Wehr setzte? Neben Staatsanwaltschaft und Verteidigung, kommt auch der Anwalt der Nebenklage, der Sophias Familie vertritt, zu Wort. Das Urteil wird für den 18. September erwartet.

stk