Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei., © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Pferd zweimal verkauft und doppelt kassiert

Eine Frau in Buchloe (Landkreis Oberallgäu) ist beim Kauf eines Pferdes hereingelegt worden. Die 54-Jährige hatte bereits im August letzten Jahres 5 000 Euro angezahlt, im Dezember überwies sie dann den Restbetrag von 6 000 Euro, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als sie das Pferd abholen wollte, erzählte ihr die 37 Jahre alte Verkäuferin erst, das Tier sei überraschend an einer Infektion gestorben. Als die 54-Jährige genauer nachfragte, gab sie schließlich zu, das Pferd bereits verkauft zu haben.