Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet., © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Ohne Sprit auf der A7: Fahrer und Beifahrerin schieben Auto

Nachdem ihnen auf der Autobahn 7 der Sprit ausgegangen ist, haben ein Mann und eine Frau ihr Fahrzeug gedreht und es auf dem Seitenstreifen in Richtung der nächsten Ausfahrt geschoben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hielten die beiden am frühen Dienstagmorgen in Schwaben bei Dietmannsried (Landkreis Oberallgäu) mangels Benzin auf dem Seitenstreifen an und versuchten, einen Kanister aufzutreiben. Weil in der Zwischenzeit das Licht am Auto brannte, sei schließlich auch die Batterie des Autos leer gewesen.

Der 27 Jahre alte Fahrer und seine 33 Jahre alte Beifahrerin hätten daraufhin entschieden, das Auto bis zur Ausfahrt entgegen der Fahrtrichtung bergab zu schieben. Als die Beiden dabei von der Polizei kontrolliert wurden, stellten die Beamten fest, dass der Fahrer keinen Führerschein hatte. Er müsse sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.