© dpa

Oberfranken dicker als andere – Ernährungsexpertin erklärt, warum

Das war eine Meldung, die hat diese Woche aufhorchen lassen: Wir Oberfranken sind – laut dem Landesamt für Statistik – im bayernweiten Vergleich am dicksten. Ganz im Gegenteil zu den Menschen im Süden Bayerns.

Die Kulmbacher Ernährungsberaterin Angela Hofmann hat eine Theorie, woran das liegen könnte: „Meiner Meinung nach liegt das eindeutig am Alter. in Oberfranken ist die Bevölkerung älter als im übrigen Bayern. Ab dem 40. Lebensjahr steigt der Body-Mass-Index (BMI) an, weil sich der Stoffwechsel von Natur aus verlangsamt.“

Weil in Großstädten wie München oder Nürnberg vor allem jüngere Menschen leben, sind es dort laut der Statistik auch die schlanksten Menschen Bayerns, so Hofmann weiter. Weil der BMI aber zum Beispiel das Alter eines Menschen nicht berücksichtigt, ist dieser Index in Fachkreisen umstritten.

red