OB-Kandidat Hacker: Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth ist sanierungsbedürftig

In Bayreuth hat heute (27.01.) Oberbürgermeister-Kandidat Thomas Hacker die Eckpunkte seines Wahlprogramms vorgestellt. Von Bedeutung ist vor allem die Haltung des FDP-Politikers zum Klinikum. Hacker hält einen Neubau an der Autobahnausfahrt Süd für eine gute Alternative zu den aktuellen Plänen, das Klinikum am Roten Hügel zu sanieren. Darüber hinaus hat der OB-Kandidat vorgeschlagen, eine Fusion der Sparkassen in Oberfranken anzudenken. Die europäische Zinspolitik mache diesen Schritt in nicht allzu ferner Zukunft notwendig. Aufsehen erregte Hacker heute mit einer Bemerkung zur Schulsituation in Bayreuth. Er sieht einen dringenden Erneuerungsbedarf beim Graf-Münster-Gymnasium, wo bereits jetzt der Boden des Schwimmbads einzustürzen drohe. Beim Richard-Wagner-Gymnasium gebe es Ärger, ergänzte der FDP-Politiker, weil sich die Sanierung verschieben könnte.

hm