© NGG

NGG Oberfranken: Lohn-Plus von 4,1 Prozent in Brauereien

Der Bierabsatz steigt. Das sollte sich inzwischen auch auf den Lohnzetteln der Brauer bemerkbar machen. Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten meldet, steigen die Tarif-Einkommen in Brauereien rückwirkend zum März um 4,1 Prozent. Die Beschäftigten ruft die NGG auf, ihre aktuelle Lohnabrechnung zu prüfen, auf der das Plus erstmals auftauchen muss. Mit der Lohnerhöhung erhielten sie einen fairen Anteil an den guten Geschäften in ihrer Branche, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. Nach Angaben der Agentur für Arbeit gibt es in Oberfranken aktuell 98 Brauereien mit rund 2.000 Beschäftigten.

mso