© Erlebnisregion Ochsenkopf

Neustart für die Skisaison am Ochsenkopf: Am Donnerstag geht’s los!

Ab Donnerstag (26.01.) ist die Ochsenkopf-Nordabfahrt wieder geöffnet. Rund 15 Zentimeter Neuschnee sind in den letzten Tagen im Fichtelgebirge gefallen. Damit der Skibetrieb sicher laufen kann, ist allerdings mindestens doppelt so viel nötig. Ohne Kunstschnee wird es also nicht gehen. Deswegen dauert es auch so lange, obwohl vermeintlich viel Schnee liegt. Auch an den anderen Hängen im Fichtelgebirge laufen noch die Vorbereitungen. Andreas Munder, Chef der Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf:

Wir reden ja auch über die anderen Pisten. Im Moment ist es ja so, dass wir am Hempelsberg und an den Klausenliften beschneite Hänge haben. Es wird momentan versucht, alles maschinell zu erzeugen, was der Naturschnee nicht schafft. Da hoffen wir natürlich, dass wir auch den Naturschnee noch hinbekommen. Dass wir dann auch unsere rund zehn Kilometer für unsere Skifahrer bereitstellen können.

Bis die Loipen alle präpariert sind, wird es übrigens noch dauern. Die Verantwortlichen hoffen allerdings, dass im Laufe der nächsten Woche genug Neuschnee fällt, dass es auch damit wieder losgehen kann.

mz