© dpa

Neues Kompetenzzentrum in Kulmbach geplant

Der Freistaat Bayern plant ein neues Kompetenzzentrum für Strahlenschutz. Entstehen soll es in Kulmbach, am Schloss Steinenhausen. Entsprechenden Planungen hat der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags am Vormittag (13.10.) zugestimmt, teilte uns der oberfränkische Landtagsabgeordnete Martin Schöffel mit. Auch die Stadt Kulmbach habe bereits ihr „Okay“ für die weiteren Planungen gegeben. Das Strahlenschutz-Kompetenzzentrum soll an der Außenstelle des Landesamtes für Umwelt in Kulmbach errichtet werden. Es soll sowohl Messungen vornehmen als auch Kontrollaufgaben beim Rückbau der Kernkraftwerke übernehmen. Die Kosten für den Bau belaufen sich nach ersten Schätzungen auf etwa 33 Millionen Euro.

mso