© Independent Film Akademie Fichtelgebirge e.V.

Neue Fichtelgebirgskrimi-Produktion steht in den Startlöchern

Der nächste Fichtelgebirgskrimi kommt. Nach einem Jahr Corona-Pause wird das Filmprojekt weitergedreht. Allerdings nicht die bekannte Serie „Siebenstern“, weil – wie das Filmteam jetzt bekannt gegeben hat – zwei der Hauptdarstellerinnen derzeit nicht für einen Dreh zur Verfügung stehen können. Stattdessen soll ein eigenständiger Kinofilm entstehen: „Der Fichtelgebirgskrimi – Impfdrutschala“, so der Titel. Die Dreharbeiten starten am Freitag (11.6.) in Kulmbach. Am Samstag wird in Selb und Sonntag in Hohenberg. Drehschluss ist am 29. Juni. Zum Cast gehören unter anderem Tatort-Kommissar Andreas Leopold Schadt, StarWars-Sprecher Hubert Burczek und Marienhofstar Giovanni Arvaneh. Wann der Fichtelgebirgskrimi in die Kinos kommt, steht noch nicht fest.

mso