© dpa

Nach Messerangriff: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen

Nach dem Messerangriff auf einen 20-Jährigen am Montagnachmittag (22.11.) in Bayreuth ist Haftbefehl gegen den 17-jährigen Angreifer wegen versuchten Totschlags erlassen worden. Der 17-Jährige sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Dem Jugendlichen wird vorgeworfen, bei einem Streit einem 20-Jährigen offenbar mit einem Messer eine schwere Bauchverletzung zugefügt zu haben. Er musste notoperiert werden und ist nach Angaben der Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen der Kripo Bayreuth zu den Hintergründen dauern an.

red