© dpa

Mutter und drei Kinder vor Gericht: Gericht muss ganze Serie von Straftaten sortieren

In der kommenden Woche wird das Gericht in Hof ein Urteil gegen eine Mutter und ihre Drillinge sprechen. Und die Liste der Straftaten, die sie begangen haben sollen, ist lang: Computerbetrug, Sachbeschädigung, Diebstahl. So sollen sie zum Beispiel Waren bestellt aber nicht bezahlt haben. Die ganze Familie soll immer wieder losgezogen sein, um in Baumärkten Maschinen zu fotografieren, die sie dann im Internet zum Verkauf angeboten haben. Oder sie sollen im Landkreis Kulmbach für den LBV Spenden gesammelt und das Geld dann für Kosmetika ausgegeben zu haben. Die 48-jährige Mutter und ihre 18 Jahre alten Drillinge beschuldigen sich gegenseitig. Dem Jugendamt ist die Familie bekannt, die Kinder galten als verwahrlost, die Mutter überfordert, das Jugendamt war Dauergast und die Polizei ermittelt schon lange.

red