Motorradfahrer stirbt bei Überholmanöver

KONRADSREUTH, LKR. HOF. Ein 34-Jähriger starb am Mittwochnachmittag, als er auf der Staatsstraße 2461 zwei Autos überholte und dabei die Kontrolle über seine Maschine verlor.

Der Motorradfahrer fuhr kurz nach 13 Uhr auf der Staatsstraße 2461 von Konradsreuth kommend in Richtung Münchberg. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte er kurz nach Weißlenreuth in einer leichten Rechtskurve zu einem Überholmanöver an, bei dem er offenbar zwei Autos überholen wollte. Kurz darauf verlor er die Kontrolle über seine leistungsstarke Kawasaki und die Fliehkräfte drückten ihn auf die Gegenfahrbahn. Der 34-Jährige prallte mit seiner Maschine gegen einen Baum und stürzte. Er selbst blieb regungslos auf der Straße liegen, während das Motorrad ins angrenzende Feld schoss. Sofort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer blieben ohne Erfolg. Der Mann aus dem Landkreis von Hof starb noch an der Unfallstelle.

Ein Staatsanwalt aus Hof machte sich vor Ort einen Eindruck der Unfallstelle. Auf dessen Anordnung unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Hof bei der Unfallaufnahme.

Die Staatsstraße ist für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen Weißlenreuth und Reuthlas komplett gesperrt. (Stand: 15.50 Uhr)

Zeugen, die das Unfallgeschehen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 bei der Polizeiinspektion Hof zu melden.

red