© dpa

Moderne Mobilität: Landkreis Wunsiedel geht voll in die Offensive

Der Landkreis Wunsiedel packt entschlossen die Verkehrswende an. In den nächsten Monaten werden an verschiedenen Orten hunderttausende Euro in sogenannte Mobilitätsstationen investiert. An diesen Stationen können Einwohner reichlich Gebrauch machen von modernen Fortbewegungsmitteln. Das Projekt, das Pilotcharakter hat, leitet derzeit im Landratsamt Wunsiedel Tobias Köhler:

„Im Umfeld eines Bahnhofs bzw. einer zentralen Bushaltestelle sollen mobile Angebote wie Car- oder Bikesharing, E-Scooter, die Ladeinfrastruktur für E-Autos und E-Bikes sowie Fahrradabstellanlagen zusammengefasst werden. Damit lässt sich dann in Zukunft auch ohne eigenes Auto besser von A nach B kommen.“

Der Landkreis Wunsiedel bekommt 90 Prozent der Investitionskosten gefördert. Die Laufzeit des Projekts erstreckt sich bis 2023.

hm