Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, läuft., © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Marx zu Benedikt XVI.: «Sein Vermächtnis wird weiterwirken»

Kardinal Reinhard Marx hat mit großer Trauer auf die Nachricht vom Tod des emeritierten Papstes Benedikt XVI. reagiert. «Benedikt XVI. war ein großer Papst, der sein Hirtenamt stets mit Freimut und starkem Glauben ausübte», sagte der Erzbischof von München und Freising am Samstag. «Als Theologe prägte und prägt er die Kirche lange und nachhaltig.»

Benedikt XVI. sei dem Erzbistum München und Freising als Priester, Professor, Erzbischof, Kardinal oder Papst stets eng verbunden gewesen. «Die christliche Prägung Bayerns und die lebendigen Ausdrucksformen der Frömmigkeit zu fördern, war ihm stets ein wichtiges Anliegen.»

In Joseph Ratzinger vereinten sich laut Marx Intellektualität und eine tiefe, ehrliche Frömmigkeit. «Dabei blieb er stets bescheiden und hat immer das Amt, nicht die Person in den Vordergrund gestellt.» Es sei ihm nicht um Ansehen für seine Person oder die Erweiterung von Macht gegangen, sondern darum, die ihm von Gott übertragene Aufgabe bestmöglich und mit ganzer Kraft zu erfüllen.

«Wir sind ihm zutiefst dankbar für seinen jahrzehntelangen Einsatz, seine exzellente Theologie und sein beeindruckendes Lebens- und Glaubenszeugnis. Sein Vermächtnis wird weiterwirken.»