Marcel Rozgonyi: 3.Liga ist für die SpVgg Bayreuth möglich

Fast drei Monate ist er jetzt bei der SpVgg Bayreuth im Amt: der neue technische Direktor und Marketingleiter Marcel Rozgonyi. Der 43-jährige frühere Fußballprofi sieht die Altstadt mittlerweile auf einem guten Weg. Er sagt:

„Die dritte Bundesliga ist für Bayreuth keine Utopie mehr. Ganz wichtig wird natürlich sein, dass die Region Bayreuth-Oberfranken das auch will. Dass wir alle zusammen einen Pakt schließen, die dritte Liga offensiv anzugehen: Die Unternehmen schließe ich da mit ein, die Fans schließe ich mit ein, und vor allem schließe ich die Stadt mit ein – weil die Stadt wird ein ganz wichtiger Player werden, denn es geht nur mit der Stadt!“

Vorrangiges Ziel sei es, die Struktur der SpVgg Bayreuth nachhaltig dem sportlichen Erfolg anzupassen, so Rozgonyi. Man brauche ein professionelles Fundament. Anfang nächster Woche ist die Winterpause für die Altstädter beendet: Dann ist Trainingsauftakt. Das erste Punktspiel steht am 7.März auf dem Plan – auswärts beim FV Illertissen.