Ein Mann trägt Handschellen., © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Mann nach Bedrohung und Schuss auf Straßenbahn in U-Haft

Ein 28 Jahre alter Mann sitzt in Untersuchungshaft weil er betrunken einen Mann mit einer Luftdruckpistole bedroht und dann eine Würzburger Straßenbahn beschossen hat. Ein Ermittlungsrichter ordnete am Freitag die U-Haft Haft an, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 28-Jährige war am Donnerstag nach dem Vorfall festgenommen worden. Die Pistole sowie eine Ampulle mit Amphetamin wurden ihm abgenommen.

Der 28-Jährige soll zunächst vor einem Club einen 23-Jährigen mit der Pistole zu der Herausgabe einer Zigarette gedrängt haben. Anschließend soll er eine Straßenbahn mit einer Stahlkugel beschossen haben. Verletzt wurde dabei niemand. Der Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. 

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 28-Jährigen einen Wert von zwei Promille. Ein Bluttest sollte klären, ob er zudem noch unter Drogeneinfluss stand. Er muss sich unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung verantworten.