Die Sonne kommt hinter Regenwolken hervor., © Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Gewitter und Sonne: Unbeständiges Wetter in Bayern erwartet

Nach der Hitzewelle der vergangenen Tage erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in dieser Woche vermehrt Gewitter in Bayern. Am Montagmittag und am frühen Nachmittag sei vor allem im südlichen Mittelfranken und nördlichen Oberbayern mit Schauern und Gewittern zu rechnen, sagte ein DWD-Sprecher am Montagvormittag in München. Für Nordbayern gilt nach Angaben des DWD zudem eine hohe Waldbrandgefahr. Am Nachmittag und Abend dürften sich die Gewitter dann in den Alpenraum verlagern und in der Nacht zunächst abklingen, sagte der Sprecher.

Doch auch in den nächsten Tagen könne es im ganzen Freistaat immer wieder zu teils kräftigen Gewittern kommen, sagt der DWD voraus – vereinzelt auch mit Starkregen, Hagel und Sturmböen um die 80 km/h. Man rechne bayernweit mit Höchsttemperaturen zwischen 25 und 30 Grad, so der Sprecher des Wetterdienstes: «Die Temperaturen pendeln sich auf einem niedrigeren Niveau ein als in den vergangenen Tagen, bleiben aber hochsommerlich.» Doch mindestens bis zum Donnerstag bleibe es wechselhaft.