© dpa

Lehrermangel in der Region: Schulamt kann Situation noch nicht genau einschätzen

Ministerpräsident Söder muss den Lehrermangel an Grund- und Hauptschulen zur Chefsache machen. Das hat der bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband jetzt gefordert. Aktuell gebe es in Bayern 650 Vollzeitstellen zu wenig, so der Verband. Martin Richter vom Schulamt zur Situation in der Region Bayreuth:

„Ich kann nur sagen, dass wir in ganz vielen Bereichen noch Lehrkräfte benötigen, und die werden auch noch kommen, sprich Klassenlehrkräfte auch Fachlehrkräfte und auch Förderlehrkräfte, also gezielt ausgebildete Lehrkräfte, die sich um Kinder kümmern, die spezifische Schwierigkeiten haben. Da hoffen wie sehr, dass wir noch entsprechend bedient werden.“

Die heiße Phase in der Personalplannung beginnt erst jetzt, so Richter weiter.

stk