© Nordbayerischer Kurier/Andreas Harbach

Lärm an der Hochbrücke beschäftigt Bauausschuss

Die neue Hochbrücke und der Lärm – ein Dauerthema in Bayreuth und gestern (Dienstag, 15.9.) auch im Bauausschuss. Es bestehe kein Anspruch auf Schallschutz für Anwohner, weil die Grenzwerte nicht überschritten werden – das hat ein Gutachten ergeben. Das will der Bauausschuss aber nicht so hinnehmen. Da müsse etwas passieren, und zwar nicht nur in der anstehenden Bauzeit, sondern auch langfristig, sagt SPD-Stadtrat Thomas Bauske. Das letzte Wort zum Lärmschutz an der Hochbrücke ist noch nicht gesprochen, die Planungen für den Ersatzneubau gehen jetzt aber erstmal weiter.

sir