© dpa

Kulmbacher Kommunbräu: Wiedereröffnung im vollen Wirtshaus

Jetzt ist es offiziell. Die Kulmbacher Kommunbräu hat gestern (21.9.) Abend ihre Wiedereröffnung gefeiert. Zwar hatte das Wirtshaus schon vorher geöffnet, aber da waren die Geräte und die neue Küche noch nicht da. Verändert hat sich an der Kommunbräu nichts, außer die Pächterin. Das sagt die neue Pächterin Fey Batzaka aus Pegnitz selbst:

„Es ist immer noch ein fränkisches Lokal mit dem guten Bier der Kommunbräu, das bekannt ist, und weiterhin den fränken Spezialitäten, die jeder kennt. Wir haben vielleicht unsere Note und andere Rezepte dazu gegeben, aber es sind immer noch fränkische Gerichte.“

In der Vergangenheit hatte es viel Wirbel um die Kommunbräu gegeben. Der langjährige Wirt Frank Stübinger war im März des letzten Jahres im Alter von nur 50 Jahren überraschend gestorben. Später hatte es wohl Uneinigkeiten zwischen der Wittwe Susanne Stübinger und dem Aufsichtsrat bzw. der Genossenschaft der Kommunbräu über die Pächterfrage gegeben.

bea