© Sparkasse Bayreuth

Knobbern-Spende geht an Familienstützpunkt Bayreuth

Im Rahmen des diesjährigen Sommerferienprogramms haben die Teilnehmer der Kinderspielstadt „Mini-Bayreuth“ wieder die Knobbern-Spende (die Spielwährung) an eine soziale Einrichtung vergeben. Den Zuschlag von 650 Euro hat der Familienstützpunkt Bayreuth erhalten. Er ist ein Ort der Beratung, Begegnung und Bildung für alle Familien. Von der Spende soll ein Wickeltisch für den Eltern-Kind-Treff und nach Möglichkeit noch Bastelmaterial für kreative Kids oder ein Kochtopf zum Kochen von internationalen Gerichten gekauft werden.

Bei „Mini-Bayreuth“ erhält jedes Kind für seine Mitarbeit an den einzelnen Stationen als Entlohnung keine Euros oder Cents, sondern Knobbern. Die Knobbern – quasi die Währung von „Mini-Bayreuth“ – werden traditionell von der Sparkasse Bayreuth in harte Euros umgetauscht.

tb