© dpa

Klinikum: Neubau an der Autobahn bleibt im Gespräch

In Bayreuth ebbt die Diskussion um einen neuen Standort für das Klinikum nicht ab. Auch Oberbürgermeister-Kandidat Thomas Hacker steht einem kompletten Neubau aufgeschlossen gegenüber. In einem Mainwelle-Interview sagte der FDP-Politiker, in Bayreuth sollte es das Fernziel sein, eine Universitätsklinik zu betreiben. Geeignete Grundstücke sieht Hacker an der Autobahnausfahrt Süd. Zu den Vorteilen einer Universitätsklinik sagte der 52-Jährige:

„Wir sehen ja was es bedeutet. Wie viele Patienten nach Erlangen oder Würzburg oder nach Regensburg zur weiterführenden Behandlung müssen. Ein Universitätsklinikum in Bayreuth könnte das Angebot nochmal verbessern.“

Hacker stellt aber auch klar:

„Das ist ein langer Weg dorthin. Das ist nicht in wenigen Tagen zu entscheiden. Aber die Voraussetzungen dafür könnten wir jetzt mit einem Klinikneubau schaffen. Wenn der Wille da ist, den Freistaat Bayern ins Boot zu holen, dann kann das auch ein Weg für Bayreuth sein.“

hm