© Nordbayerischer Kurier

Klinikum Bayreuth von Corona-Sommerwelle überrascht

In vielen Branchen ist die Personalsituation angespannt. Besonders im Klinikum Bayreuth. Im Sommer hatte sich in den letzten beiden Corona-Jahren eigentlich immer entspannt – nicht aber dieses Jahr. Die Insidenzen sind hoch, Oberfranken ist aktuell deutschlandweite Corona-Hochburg. Das Klinikum macht sich in Hinblick auf den Herbst, wenn die Zahlen möglicherweise wieder steigen könnten, Gedanken. Leitender Notarzt am Klinikum, Christian Haag:

„Mit Sorge blicken wir auf den Herbst und Winter. Wir haben nicht mit einer so ausgeprägten Sommerwelle gerechnet haben. Wir hoffen, dass wir uns bis dahin stabilisieren und besser vorbereitet sind. Aktuell lässt es sich nicht abschätzen, wie die weitere Entwicklung sein wird.“

jh