© Nordbayerischer Kurier

Klinikum Bayreuth: Patienten mit Corona liegen jetzt isoliert auf Fachstationen

Am Bayreuther Klinikum gibt es mittlerweile keine eigene Corona-Station mehr. Fast 30 Patienten des Klinikums sind derzeit an Corona erkrankt. Untergebracht bleiben sie aber auf den normalen Stationen. Sogar Station 33 – hier werden unter anderem Krebserkrankungen behandelt – hat derzeit zwei Infizierte. Nach Mainwelle-Informationen gibt zu dieser Vorgehensweise auch bei Angestellten nicht unerhebliche Zweifel. Die Leitung des Klinikums teilt dazu aber mit: es würden strenge Hygienevorgaben gelten, der Zutritt zu Zimmern mit Corona-Infizierten sei nur mit Schutzausrüstung gestattet, eine Gefahr für andere Patienten bestünde nicht.

Am Klinikum Kulmbach – so hat die Mainwelle erfahren – ist ein eigener Corona-Bereich noch nicht abgeschafft. In Fällen mit leichteren Erkrankungen werden aber auch hier Patienten auf Fachstationen untergebracht.

hm