© Luisenburg-Festspiele Wunsiedel

Kampf um Genie und Ruhm: Amadeus-Premiere auf der Luisenburg

„Die Zauberflöte“ oder „Eine kleine Nachtmusik“ – die Werke von Wolfang Amadeus Mozart kennen wahrscheinlich viele von euch noch aus dem Musikunterricht in der Schule. Das Theaterstück AMADEUS erzählt das Leben des berühmten Komponisten aber aus der Sicht seines vermeintlichen Konkurrenten, des Wiener Hofkomponisten Antonio Salieri. Morgen (10.06) um 20 Uhr feiert das Stück auf der Luisenburg Premiere. Mozart-Darsteller Philipp Moschitz:

„Es geht um den Wahnsinn. Es geht um die Krankheiten und den Leidensdruck am Sterbebett. Ich hoffe, dass uns auf der Bühne gelingt die Natürlichkeit noch zu behalten.“

Zusätzlich zur Premiere von AMADEUS wird heute außerdem die Festspielzeit 2022 offiziell eröffnet. Dazu findet um 20 Uhr ein Festakt auf der Luisenburg statt. Für die offizielle Eröffnung der Festspiele hat sich auch Bayerns Staatskanzlei-Chef Florian Herrmann angekündigt. Er wird ein Grußwort sprechen und sich ins Goldene Buch der Stadt Wunsiedel eintragen.

red