© dpa

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: So setzt Bayreuth ein Zeichen

Heute (25.11.) ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Deswegen und passend zu der UN-Kampagne „Orange the World“, die auch auf dieses Thema zielt, veranstaltet das Frauenhaus Bayreuth Hand in Hand mit der Stadt eine Aktion am Eingang des Reichshofs in der Maximilianstraße. Ziel der Veranstaltung ist, soviel Aufmerksamkeit wie möglich für dieses Thema zu erreichen. Mit dabei sind unter anderem Mainwelle-Moderator Christian Höreth, medi Bayreuths Kapitän Basti Doreth und Felix Weber von der Spielvereinigung Bayreuth. Sie und 23 weitere Netzwerkpartner aus Stadt und Region geben diesem wichtigen Thema ihre Stimme. Bibi Bialis-Müller vom Frauenhaus Bayreuth:

„Wir sehen diesen Tag als etwas ganz Wichtiges an. Wir denken es ist wichtig, dass wir dieses Thema in der Gesellschaft wirklich hör -und sichtbar machen. Weil es steht einfach immer am Rande und keiner fühlt sich so richtig angesprochen von dem Thema. Es ist ja auch kein besonders angenehmes Thema.“

und Frauenhaus-Mitarbeiterin Claudia:

„Ich möchte gerne dieses Thema in die ganze Stadt tragen. Ich würde mich freuen, wenn ganz viele Familien kommen. Onkel, Tanten, Kinder, Mamas, Papas sind willkommen. Gemeinsam wollen wir uns solidarisch bekennen für die Frauen und Kinder die Gewalt erfahren. Wir möchten ein Zeichen setzen und dass diese Kinder und Frauen das sehen können.“

Den Abschluss des Aktionstages markiert eine „menschliche Lichterkette“, die sich über das gesamte Stadtparkett bis zum RW21 ziehen soll. Beginn der Veranstaltung ist um 13 Uhr.

jt