© dpa

Impfung gegen Kinderkrankheiten: Impfbereitschaft in Bayreuth sehr hoch

Wer in Italien nicht geimpft ist, darf nicht in die Schule oder den Kindergarten. Kinder unter sechs, die nicht alle Impfungen haben, werden von der Schule oder Kindergarten ausgeschlossen. Eltern von ungeimpften Kindern zwischen sechs und 16 Jahren droht sogar ein Bußgeld von bis zu 500 Euro. Wäre so ein Gesetz auch in Bayreuth und der Region denkbar?

Klaus von Stetten, Leiter des Gesundheitsamts in Bayreuth: „Bei den staatlichen Schulen wird es so etwas in absehbarer Zeit nicht bei uns geben. Zur Zeit wird in den Medien mal wieder die Impfpflicht diskutiert. Das halte ich auch nicht für zielführend. Man sollte mehr Mittel in die Prävention stecken und so die entsprechenden Menschengruppen noch besser aufklären. Über diesen Weg kann man zu einer Impfung motivieren.“

Die Impfbereitschaft der Bayreuther ist hoch. Die Impfrate bei Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps und Röteln liegt bei 93 Prozent.

tb