© dpa

IHK fordert Zurückhaltung bei Gewerbesteuerhebesätzen

20 Kommunen haben in diesem Jahr Oberfranken die Gewerbesteuer oder die Grundsteuer erhöht. Letztes Jahr waren es 31. Das geht aus der aktuellen Realsteuerumfrage der IHK für Oberfranken hervor. Zu deren Einzugsgebiet gehören 196 Kommunen. Jetzt fordert die IHK Zurückhaltung von den Kommunen. Im Landkreis Bayreuth hat beispielsweise Pottenstein die Gewerbesteuer erhöht, Bad Berneck und Bindlach die Grundsteuer A und B. Alexander Zahn, stellvertretender Vorsitzender der IHK Bayreuth, sagt, mit einem Verzicht auf die Erhöhung, können die Kommunen den Standort sichern. Gerade in einer Zeit der explodierenden Energiekosten und gefährdeten Existenten seien Erhöhungen kontraproduktiv. Entgegen der weitverbreiteten Meinung, eine Erhöhung der Gewerbesteuer würde die Unternehmen nicht tangieren würde, träfe das für viele Unternehmen nicht zu.

sir