© dpa

HPV-Impfung: Gesundheitsamt wünscht sich mehr Engagement von Eltern

Die Impfbereitschaft in Bayreuth und der Region ist sehr hoch. Gerade gegen Kinderkrankheiten wie Mumps, Röteln oder Masern sind viele geimpft. Eine Statistik im Gesundheitsreport Bayern sagt: im Schuljahr 2016/2017 waren knapp 1.500 Einschulungskinder geimpft. Damit liegt die Impfrate bei zirka 93 Prozent. Ganz anders sieht es mit der HPV-Impfung aus, sagt Gesundheitsamtsleiter Klaus von Stetten. Mit 26 Prozent liegen wir in Bayreuth deutlich unter dem Schnitt der Bundesländer. HPV steht für „Humane Papillomviren“. Die sind unter anderem für Gebärmutterhalskrebs und Feigwarzen verantwortlich.