Herpes-Ausbruch auf Pferdehof: Tiere unter Quarantäne

Ein Pferdehof im Landkreis Miltenberg ist wegen eines Herpes-Ausbruchs unter Quarantäne – fünf Pferde sind an der Infektion gestorben. Bei den weiteren infizierten Pferden sei rechtzeitig mit der Behandlung des Equinen Herpesvirus begonnen worden, teilte das Landratsamt Miltenberg am Freitag mit. Insgesamt befänden sich zwischen 30 und 40 Pferde auf dem Hof. Wie lange die Quarantäne noch dauern wird, sei unklar.

«Es ist alles nicht so schlimm, wie es sich zunächst anhört», sagte eine Sprecherin des Landratsamtes. Ausbrüche des Virus blieben meist auf den Bestand, in diesem Fall den Pferdehof, beschränkt. Eine Übertragung durch Menschen oder andere Lebewesen sei nahezu ausgeschlossen. Durch regelmäßige Impfungen der Pferde können Besitzer laut Landratsamt ihre Tiere schützen.