© Stadt Kulmbach

Grundstücksaffäre im Kulmbacher Rathaus: CSU und WGK attackieren SPD

Die Grundstücksaffäre um Oberbürgermeister Henry Schramm spaltet den Kulmbacher Stadtrat. Die Fraktionen von CSU und der Wählergemeinschaft WGK haben die SPD in einem offenen Schreiben angegriffen. Darin halten sie den Sozialdemokraten vor, sich mit spekulativen Behauptungen an die Medien gewandt zu haben. Die SPD sei nicht an einer sachlichen Aufklärung interessiert, sondern habe vielmehr die Wahl am 15. März im Auge. Unterdessen sprachen CSU und WGK Schramm ihr Vertrauen aus. Gegen den Oberbürgermeister laufen bekanntlich Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsnahme im Amt. Wenige Wochen vor der Bürgermeisterwahl wird das womöglich Wahlkampfthema in Kulmbach sein.

mso